Variationen über das Thema „Seriosität“

Er kann es nicht lassen. Flughafen-„Investor“ Prof. Dr. med. Winfried Stöcker, zugleich Noch-Chef von Euroimmun, ist wieder mal auf einem seiner geistigen Tiefflüge. Wird er diesmal eine Bruchlandung hinlegen, oder kann er sich noch knapp mit einem Fallschirm retten?

„Variationen über das Thema „Seriosität““ weiterlesen

Jahrestag

Just jährte sich der Tag, an dem klar wurde, daß die Honoratioren der alten und ehrwürdigen Hanselstadt™ Lübeck, Senator Schindler eingeschlossen, von einer chinesischen Gauklertruppe bis auf die Knochen blamiert wurden (Beitragsbild: Verschenkung der Landewiese an PuRen im August 2014 ). Die Landewiese Lübeck wurde 2014 mit großen Vorschußlorbeeren und auf Vermittlung von Personen aus der Lauenburger CDU an ein angeblich milliardenschweres Unternehmen aus dem Reich der Mitte verschenkt. Am 30. September 2015 mußte der verbleibende deutsche Geschäftsführer, der wohl nicht weniger naiv war als die Hanselmännchen und -frauchen, Insolvenz anmelden. Der chinesische „Investor“ ließ sich nicht mehr blicken, und erwartete Geldköfferchen blieben aus. Rückblickend ist es geradezu unglaublich, welchen Mist unsere Lokalpolitiker unter Ausschaltung jeglichen gesunden Menschenverstandes tatsächlich geglaubt haben – Motto: je größer, je unglaublicher, desto besser!

„Jahrestag“ weiterlesen

Stöcker 2.0

Jetzt ist ganz offiziell, was man vor Ort schon lange vermutet hatte: Euroimmun-Chef Prof. Winfried Stöcker will, wie der NDR irreführend berichtet, den „Flughafen Lübeck kaufen“. Und einmal dürfen Sie raten, wen er als Geschäftsführer der Landewiese vorgesehen hat. Wohlige Schauer der Nostalgie laufen über meinen Rücken.

Winfried Stöcker, der Chef der Lübecker Firma Euroimmun, sagte NDR 1 Welle Nord und dem Schleswig Holstein Magazin, er habe sich schon zwei Mal mit dem Insolvenzverwalter des Flughafens getroffen. Bei den Verkaufsverhandlungen sei man auf einem guten Weg.

NDR, 13. April 2016 (Memento)

„Stöcker 2.0“ weiterlesen

Sonntagsspaziergang mit Foto-Safari

Aus der beliebten Rubrik „Warum Lübeck einen Flughafen braucht“ heute die Folge „Ungemein wichtige Geschäftsflüge“. Am frühen Sonntagabend muß mindestens eine Extrem Wichtige Person von der hiesigen Landewiese abgeflogen sein. VIP? VVIP? Zunächst dachte ich noch, „oh, da steht ein A320 von Wizz Air. Ich mach‘ mal ein Foto, es wird vielleicht mein letztes von Wizz Air in der Hanselstadt™“. Aber Wizz Air, soviel sah ich schon beim Näherkommen, war es nicht. Auch kein A320.

„Sonntagsspaziergang mit Foto-Safari“ weiterlesen

Tragschrauber, kleine Brötchen, und ein Sahnehäubchen

Über Weihnachten steht meist nur Vorproduziertes in den Zeitungen. Verständlich, es passiert ja nicht viel. Oft sind diese Artikel, pardon, reiner Müll, wie zum Beispiel dieser aus den Lübecker Nachrichten vom 24. Dezember 2015: „Mit dem Weihnachtsmann im Tragschrauber.“ Aber andernorts gibt es durchaus Interessanteres zu lesen, was die lübsche Landewiese angeht.

„Tragschrauber, kleine Brötchen, und ein Sahnehäubchen“ weiterlesen

Stöcker zieht die Reißleine… zu spät?

Euroimmun-Chef Prof. Dr. Winfried Stöcker hat die Öffentlichkeit für seine Äußerungen in Sachen Asylpolitik und Behandlung von Ausländern um Entschuldigung gebeten. Schadensbegrenzung nennt man das wohl. Zuvor hatte er jedoch nochmal Öl ins Feuer gegossen.

„Stöcker zieht die Reißleine… zu spät?“ weiterlesen

Wer den Stöcker hat, braucht für den Schaden nicht zu sorgen

Hoppla. Euroimmun-Chef Prof. Dr. Stöcker, nebenbei ehemaliger Möchtegern-Betreiber der Lübecker Landewiese, hat gerade eben mit kruden fremdenfeindlichen Äußerungen gesellschaftlichen Selbstmord begangen. Bekanntlich ist der Herr Professor ein Universalgenie – nicht nur Mediziner und Konzernchef, sondern auch begnadeter Architekt, verhinderter Opernsänger, innovativer Marmeladenproduzent und kreativer Osterei-Bemaler. Außerdem ist er Besitzer eines Kaufhauses in Görlitz, und um das geht es in der neuesten Stöcker-Affäre. Ein geplantes Benefiz-Konzert zugunsten von Flüchtlingen im derzeit noch weitgehend ungenutzten Konsumtempel sagte der Poltergeist vom Blankensee kurzerhand ab mit der Begründung, man solle alle Afrikaner gefälligst dorthin zurückschicken, wo sie herkämen. Überhaupt alle Ausländer. Auch die ausländischen Mitarbeiter von Euroimmun. Fußstampf.

„Wer den Stöcker hat, braucht für den Schaden nicht zu sorgen“ weiterlesen

Ein Mann, der Kaufhaus kann

Warnung: der folgende Text ist keine Satire. Alles ist wahr. (So einen Schwachsinn könnte nicht mal ich mir ausdenken.)

Der langjährige, allseits bekannte und beliebte Ex-Landewiesen-Geschäftsführer Hon.-Prof. Dr.-Ing. Jürgen Friedel steht jetzt in den Diensten des Poltergeists vom Blankensee, Prof. Dr. med. Winfried Stöcker. Zum Glück nicht als Geschäftsführer eines Flughafens in der Nähe (grusel), sondern als Projektleiter eines Kaufhauses in Görlitz, also im fernsten Osten nahe der polnischen Grenze. Weit, weit weg. Puuh… Glück gehabt.

„Ein Mann, der Kaufhaus kann“ weiterlesen