Lokalpatriotismus oder Potemkin-Stöckersches Dorf?

Hier und andernorts wurde immer wieder gefordert, daß sich die Lübecker Wirtschaft doch bittesehr an der hiesigen Landewiese finanziell beteiligen möge, wenn sie ihr denn so wichtig ist wie immer behauptet. Der jüngste Vorstoß des Flughafengeschäftsführers in Richtung „Memminger Modell“, in das ein bekannter Immunbiologe immerhin eine Million Euro einschießen will, scheint in diese Richtung zu weisen. Ist diese Idee ernst gemeint, oder doch nur der Versuch, kurz vor Toresschluß einen Pseudo-„Investor“ in Form eines lokalen Konsortiums aus dem Hut zu zaubern, um die Politik zur Bewilligung weiterer Gelder zu bewegen?

„Lokalpatriotismus oder Potemkin-Stöckersches Dorf?“ weiterlesen

Sie sind unfähig. Entmündigt sie endlich!

Sie können es einfach nicht, die Damen und Herren Lokalpolitiker. Weder kann die „bürgerliche“ Opposition ein tragfähiges Konzept für die hiesige Landewiese vorlegen, noch hat sich die rot-rot-grüne Mehrheit in der Bürgerschaft (allen voran die SPD) trotz ausreichender Zeit bisher um ein Abwicklungskonzept gekümmert. Tip: wenn Sie als Lübecker öfter mal außerhalb der Stadt zu tun haben, erwähnen Sie bloß nicht, daß Sie aus Lübeck kommen. Die Reaktion könnte sein, „ach, die Lübecker, das sind doch diese Vollpfosten mit dem völlig irren Pleite-Flughafen?!“ Die Financial Times Deutschland fordert inzwischen die Entmündigung von Bürgermeistern, Städten, Landkreisen und Ländern in Sachen Flughafenplanung – völlig zu Recht. Und dabei könnte man sogar von Italien lernen.

„Sie sind unfähig. Entmündigt sie endlich!“ weiterlesen

Klopapier schlägt Lübecker Nachrichten

Haben Sie das gelesen? Hitzige Debatte um die Zukunft des Lübecker Airports in den Lübecker Nachrichten vom 23.08.2012. Es geht um eine Podiumsdiskussion mit vier Teilnehmern. Man sollte denken, ein Zeitungsbericht sollte alle Beiträge der Diskutanten gleichwertig behandeln. Aber die hiesige Monopolpresse wandelt das ganze in die Jürgen-Friedel-Show um.

„Klopapier schlägt Lübecker Nachrichten“ weiterlesen

Torschlußpanik

Es ist eine eher langweilige Pflichtübung, die jüngsten Äußerungen des Herrn Bürgermeisters zu kommentieren. Bringen wir es gähnend hinter uns, um uns interessanteren Dingen zuwenden zu können.

Ebenso großspurig wie offenkundig wahrheitswidrig hieß es bei HL-Live am 09.08.2012:

Flugbetrieb in Lübeck bis Oktober 2013 gesichert

„Torschlußpanik“ weiterlesen

Allgäuer Käse und Memminger Märchen

Die jüngsten Äußerungen des Herrn Bürgermeisters in Sachen Landewiese werden sicherlich noch im Detail zu analysieren sein. Einen Satz möchte ich allerdings als Anlaß für einen kleinen Abstecher ins Allgäu nutzen:

Der Bürgermeister ermuntert die regionale Wirtschaft, sich an dem Airport zu beteiligen. Vorbild sei der Flughafen im bayerischen Memmingen. Saxe: „Das kann ein Modell für Lübeck sein.“

Letzter Aufruf: Lübeck sucht Käufer für den Flughafen (LN, 10.08.2012)

Das sehen wir uns doch mal etwas näher an (wenn‘s die hiesige Monopolpresse schon nicht tut und wie immer nur Herrn Saxes Äußerungen nachplappert. Wie buchstabiert man eigentlich Reschärsche, liebe LN?)

„Allgäuer Käse und Memminger Märchen“ weiterlesen

Termin für Podiumsdiskussion

Die Bürgerschaftsfraktionen DIE LINKE Lübeck, Bündnis 90 / Die Grünen, der SPD Kreisverband Lübeck sowie das Bündnis NEIN zum Flughafenausbau veranstalten eine Podiumsdiskussion zum Flughafen Lübeck-Blankensee. Datum: 21.08.2012, 18 Uhr; Ort: Großer Börsensaal im Rathaus Lübeck, Eingang Markt.

„Termin für Podiumsdiskussion“ weiterlesen

Seiten: Früher 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 12 13 14 Später