Überlebenskampf eines Regionalflughafens: Hoffen auf die Firmen-Fluglinie – Wirtschaft – Stuttgarter Nachrichten

Der Flughafen Friedrichshafen steckt tief in den roten Zahlen, die Aussichten sind trüb. Jetzt wird über ein Unternehmermodell nach Mannheimer Vorbild nachgedacht. …

Die aktuell wohl spektakulärste Rettungsidee ist die Gründung einer eigenen Airline mit Hilfe der regionalen Wirtschaft.

Quelle: Überlebenskampf eines Regionalflughafens: Hoffen auf die Firmen-Fluglinie – Wirtschaft – Stuttgarter Nachrichten

*Prust* Ist ja mal ganz was Neues. 😉

Ein Gedanke zu „Überlebenskampf eines Regionalflughafens: Hoffen auf die Firmen-Fluglinie – Wirtschaft – Stuttgarter Nachrichten“

  1. Es bleibt dabei: Deutschland braucht große/internationale Verkehrsflughäfen in:
    Frankfurt
    München/Stuttgart (FJS ist leider an der falscen Stelle gebaut worden)
    Norddeutschland (Hamburg/Bremen/Hannover)
    Westdeutschland (Köln/Düssseldorf)
    Mitteldeutschland (Berlin/Leipzig)

    alle ans ICE/Autobahnnetz angeschlossen

    und eine Reihe von gut ausgebauten Verkehrslandeplätzen (Piste 1500 m x 30 m, GPS-Anflug)

    und Ende.

    Wenn ich schon von den Würmern gefressen sein werde, wird man das einsehen.

    MfG, CC

Kommentare sind geschlossen.